Hinweis
Der Inhalt dieser Seite stammt von verschiedenen Hobby-Autoren. Die Geschichten die sie verfassen, sind keine Meisterwerke. Sie enthalten bestimmt Gramatikfehler und es fehlen bestimmt einige Satzzeichen. Die Korrektur von Dritten wird ebenfalls nicht von Profis durchgeführt.
Wer die Kurzgeschichten dennoch lesen möchte, dem wünschen wir viel Spass dabei. Jede konstruktive Kritik ist gern gesehen und hilft den Hobby-Autoren bei ihrer Weiterentwicklung.

zur Serie A: Anarchy World

zur Serie B: Meine Schwester heißt Polyester



  Startseite
    Serie A
    Serie B
    News
    Releases
  Über...
  Archiv
  Charaktere
  Romane
  Technik
  Autoren
  Links
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews



http://myblog.de/acantophis3

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Anarchy World XP-4 Saga Band 1

5.
29. März 2.94.59 n. C.
Hager Kamir

 

Rauch steigt aus einem der unzähligen Kanalisationsgitter die die stinkende Luft aus den 50 Jahren nicht mehr gereinigten Abwasserkanälen abpumpen empor. Die wenigen Lampen die auf kleinen Plattformen unterhalb des Landezonenturms schweben geben nur kleine blaue Lichtkegel ab und durchdringen die Finsternis nur Mager. Auf der Erdoberfläche häufen sich Metalltrümmer und Müllberge. Waste Collectoren schweben in Gruppen über das Gebiet und sammeln den Schrott auf um ihn auf die Berge aufzuhäufen. Dabei geben sie gluckend piepsende Geräusche von sich. 1 km unter der Erde hat eine kleine Gruppe unter der Führung Hager Kamirs in einer verlassenen Fabrik ihr Quartier eingerichtet.

   Vor über zwei Wochen hatte Hager Kamir von dutzenden seiner Kollegen bei anderen Firmen erfahren das 120 Chefleiter kleinerer Fabriken und Läden spurlos verschwunden seien. Weitere 40 wurden tot in ihren Büroräumen oder in Müllbergen auf der Oberfläche entdeckt. Auch Hagers bester Freund der Leiter der Firma „Eye Bloom“ Erwan Chensir der Augen und Ohren für Protokoldroiden herstelle war ermordet worden.

   Hager hatte zwei Tage versucht ihn zu erreichen ohne ein Lebenszeichen von ihm zu bekommen. Aibrak war auf seinen Geheiß in den Bezirk gereist um nach Erwan zu suchen, kam aber vier Tage später zurück und erzählte das er Erwan´s Leiche in einem der Kältetanks die für die Kühlung der organischen Bauteile zuständig sind gefunden hatte. Wie es aussah wurde er bewusstlos gewürgt und anschließend in dem Tank ertränkt worden.

   Hager Kamir wusste das es ein Omni-Tek Auftragskiller gewesen sein musste, denn Erwan erzählte ihm das er mehrfach von OT bedroht wurde, wenn er seinen Laden nicht dem Multikonzern überschreiben würde täten sie andere Mittel einsetzen um ihn zu beseitigen. Wie Hager von Tam Minras dem Chef einer Fabrik der SOL-Banking der sich nun ebenfalls bei ihm in diesem heruntergekommenen Versteck befand erfahren hatte wurden ebenfalls andere Filialleiter der SOL-Banking die Tam sehr gut kannte von OT bedroht, viele von ihnen waren auch spurlos verschwunden oder tot aufgefunden worden.

27.4.08 14:40
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung